Kategorien
9. Juni 2022   |   Stadt BersenbrückTourismus

24-Stunden-Schwimmen in Bersenbrück  am 18. und 19. Juni

Am Samstag, dem 18. Juni startet um zwölf Uhr mittags das neunte 24-Stunden-Schwimmen in Bersenbrück.

Corona-bedingt gab es dieses beliebte Event zwei Jahre lang nicht, jetzt sind Schwimmerinnen und Schwimmer aufgerufen, wieder ordentlich Meter und sogar Kilometer zu machen – einzeln oder im Team mit Freunden oder Familie.

2019 haben 201 Schwimmbegeisterte insgesamt 784 Kilometer geschafft – viele herausragende Einzelleistungen im zweistelligen Kilometerbereich machten das möglich.

In diesem Jahr hofft das Veranstalter-Team im Freibad auf viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die während der 24 Stunden bis Sonntagmittag ihre Bahnen ziehen. Jede Bahn wird von fleißigen Helfern am Rand notiert, jeder Kilometer addiert – Tag und Nacht. Natürlich müssen die Schwimmer nicht pausenlos im Wasser bleiben, viele gehen während der 24 Stunden mehrmals ins Becken und nutzen die Zeiten dazwischen zum Essen, Trinken, Schlafen und Kräfte auffrischen.

Die erschwommenen Ergebnisse werden nach Geschlecht und Altersklassen gewertet: Kinder bis 12, Jugendliche von 13 bis 18, Erwachsene von 19 bis 60 und Senioren ab 60 Jahren. Jahreskarten und Zwölferkarten fürs Freibad sowie Sachpreise gibt es dann am Sonntag als Preise für die ausdauerndsten Schwimmer. Es können sich auch Gruppen zum 24-Stunden-Schwimmen anmelden, hierbei zählt die Altersklasse des jeweils ältesten Gruppenmitgliedes für die Gesamtwertung der Gruppe. Die Anmeldungen von Gruppen wird nur bis 18 Uhr am Samstag entgegen genommen.

Zusätzlich gibt es eine Verlosung für alle Schwimmer und Schwimmerinnen, die 5000 Meter und mehr schwimmen. Das Mitmachen beim 24-Stunden-Schwimmen im Bersenbrücker Freibad lohnt sich also, der Spaß ist garantiert und das Wasser ist in jedem Fall konstant 26 Grad warm, auch nachts. (Zwischendurch kann man Kuchen, Pommes oder Frühstück im Café-Bistro des Freibades genießen, je nachdem, zu welcher Tages- oder Nachtzeit man gerade unterwegs ist). Die Rund-um-die-Uhr-Öffnung des Freibades an diesem Wochenende gilt allerdings nur für Teilnehmer beim 24-Stunden-Schwimmen. Für alle übrigen Schwimmer und Freibadbesucher gelten die normalen Öffnungszeiten.

Die Schwimmmeister freuen sich jedenfalls auf rege Beteiligung am Samstag und Sonntag – tagsüber und nachts. Am 19. Juni endet das 24-Stunden-Schwimmen dann um genau zwölf Uhr. Im Anschluss werden die Streckenergebnisse addiert und die Sieger in den jeweiligen Altersgruppen ermittelt. Helfer können sich unter Telefon 05439/ 93903 bei den Schwimmmeistern melden.

Text und Foto: Samtgemeinde Bersenbrück